Es ist zwar schon einige Staffeln her als Sissi Fahrenschon als Bachelor-Kandidatin bekannt wurde, doch die sympathische und bodenständige Art der charmanten Blondine aus Bayern dürfte vielen noch im Gedächtnis geblieben sein. Zumal sie ziemlich weit gekommen ist. Sissi Fahrenschon belegte den zweiten Platz, war also in der engeren Auswahl von Paul Jahnke, dem damaligen Bachelor. Am Ende sollte es zwischen den beiden dann doch keine Beziehung werden. Doch gefunkt hatte es zwischen den beiden gewaltig – das konnte man auch vor dem Bildschirm förmlich spüren!

Sissi und ein neuer Kaiser

Die große Liebe hat die verträumte Blondine im TV-Format also nicht gefunden. Trotzdem bekam sie nach der Sendung auch weiterhin die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit. So nahm sie in den letzten Jahren zahlreiche Einladungen zu Veranstaltungen auf dem roten Teppich an. Dort tummeln sich Promis so weit das Auge reicht. Bei so einem Event muss sie auch ihre aktuelle Liebe kennengelernt haben. Der neue Mann an ihrer Seite ist der Fußballer Christian Lell. Er ist ebenfalls ein „Münchner Kindl“. Sie wirken bis heute verliebt bis über beide Ohren. Mit ihm scheint sie endlich angekommen zu sein und das gefunden zu haben was sie einst im Fernsehen gesucht hat – die große Liebe!

Die schöne Blonde – sexy und berühmt!

Zwischendurch oder besser gesagt als Single nahm sie einen ganz besonderen Job an, der nichts mit dem Fernsehen zu tun hat und der für jede Frau Auszeichnung und Bestätigung zugleich sein dürfte: der legendäre „Plaboy“ absolvierte mit der hübschen Blondine ein Foto-Shooting. Die Bilder sind ästhetisch und besitzen die gewohnt hohe Qualität, für die das renommierte Blatt schon seit vielen Jahrzehnten bekannt ist. Mit diesem gewagten Schritt dürfte die Person Sissi Fahrenschon endgültig im Licht der Öffentlichkeit angekommen sein. Vielleicht hat sie das nicht gerade gesucht, die Teilnahme beim „Bachelor“ war aber sicher ein Grund, warum sie es gefunden hat. Nun kennt man die anfangs schüchtern wirkende Sissi und man hat immer noch den Eindruck, das sie sich so gibt wie sie ist – einfach sie selbst. Man kann ihr und ihrer Liebe nur wünschen, dass das auch in Zukunft so bleibt!